Schließe dich 4.000+ Lesern an - und bekomme eine kurze Info über Updates

Buchbesprechung „Think Outside the Frame“

Das schreibt der Verlag: „ Framing ist die Kunst den Blick auf unsere subjektive Wirklichkeit zu verändern. Kunst, Werbung, Marketing, Psychologie, Politik und Medien greifen seit jeher auf diese Methode zurück, um die Welt in ihrem Sinne voranzubringen. Talentierte Kommunikatoren haben Framing immer schon intuitiv und mit eleganter Leichtigkeit angewendet. ‚Think Outside the Frame’ ist das erste Praxishandbuch, das anhand von 81 Fallbeispielen dazu befähigt, für die eigenen Projekte und Themen hocheffektive Denkstrategien und Framings zu entwickeln. Es vermittelt anwendbares Wissen, sowie jede Menge Werkzeuge, die sich mit ein wenig Neugierde und Zeitinvestment unmittelbar auf eigene Projekte anwenden lassen.“

 

Ein exzellentes Beispiel für ein Reframing auf akustischer Ebene aus „Think Outside the Frame“

„Um Autofahrer zu mehr Vorsicht auf Straße zu bewegen, in denen sich Schulen und damit viel Kinder befinden, hat der Herstseller eines Navigationssystems auf einen einfachen Trick zurückgegriffen: Der Name der Straße wie auch der Hinweis auf die Schule wird von einem Kind gesprochen und nicht von einer der üblichen Navigationsstimmen. Durch die Kinderstimme wechselt die gesamte Bedeutung der Verkehrssituation. Sie wird nun plötzlich aus der Perspektive des Kindes wahrgenommen und bewertet.“

Das Learning: „Nutzen Sie alle 5 Sinne, um mehr Verständnis für die Bedürfnisse anderer zu erzeugen! Wie verändert sich die Bedeutung Ihres Themas, wenn Sie gewisse Elemente auf andere Sinnesebenen übertragen? Welche neuen Frames und somit Bedeutungen könnten entstehen, wenn Sie Ihr Thema mit akustischen, visuellen, olfaktorischen, kinästhetischen oder gustatorischen Ideen anreichern? Experimentieren Sie mit allen 5 Sinnen.“

Bonus-Punkte

  • Weil das Lesen Freude macht, denn die Mehrheit der Beispiele ist amüsant, überraschend oder zumindest verblüffend.
  • Weil das Buch wunderschön gestaltet ist, weil es knappe, knackige Texte hat und unglaublich viel Inspiration bietet.
  • Weil ich dieses wunderschöne neue Wort gelernt habe: „Vergussrate“

 

Besorge dir Think Outside the Frame“

  • Wenn du die Methode des Framings nutzen willst, um eigene Themen mit positiven und attraktiven Frames zu versehen. Dann gibt es hier 82 Denkstrategien und auch ein Framestorming-Prozess, so dass man mit eigenen Projekten gleich durchstarten kann. Aber Vorsicht: Man kann das Buch flott durchblättern und sich denken „jaja, kenne ich schon, ganz nett, …“ oder sich tatsächlich hinsetzen, Strategie für Strategie durcharbeiten und auf sein Projekt übertragen. Dann ist das richtig viel Arbeit, aber es steckt auch jede Menge Wumms dahinter!
  • Wenn du Framing besser verstehen und dich im Alltag vor möglichen unerwünschten Wirkungen schützen willst. Studien belegen nämlich, dass wir die Welt inzwischen bis zu 9 Stunden täglich durch irgendwelche Medien wahrnehmen. So erfahren wir die Welt fast ausschließlich durch die Augen anderer, die sie durch Framing kontinuierlich für uns formen. Dieses Buch schärft unsere Aufmerksamkeit, so daß wir zumindest nicht automatisch die für uns vorgefertigten Ausschnitte, Perspektiven, Meinungen, Weltansichten und Ideologien anderer übernehmen.

„Es gibt nur eine Methode, die Brille, die man aufhat deutlich zu sehen: Man nimmt sie ab.“
– Stephen Toulmin

 

Interview mit dem Autor Mario Pricken

1) Was ist die große Idee hinter „Think Outside The Frame“?

Elon Musk hat der alten Idee der Rohrpost einen neuen Frame gegeben, indem er sie vom Bereich der „Hauspost“ in den Bereich „Mobilität“ übertragen hat: Hyperloop. Der Comedien Markus Krebs ruft ein Klischee ab, um es dann in einer Pointe völlig neu zu deuten: „Wissenschaftler haben kürzlich rausgefunden, sind dann aber wieder reingegangen …“.  Und Politiker framen die Bedeutung umstrittener Themen, in dem sie ihnen einen neuen Namen geben: ein „Flüchtlingslager“ wird kurzerhand in ein „Willkommenszentrum“ umgedeutet. Alles, was Menschen überrascht, begeistert, überzeugt oder auch zum Lachen bringt, ist auf ein gelungenes Framing zurückzuführen

2) Warum ist das wichtig für mich?

Framing ist die Kunst, den Blick auf unsere subjektive Wirklichkeit auf verblüffende Weise zu verändern. Ich würde sagen, es ist das stärkste Kommunikationsinstrument, das Menschen besitzen. Man könnte es auch als eleganten Zaubertrick bezeichnen, um Menschen neue Ideen in den Kopf zu pflanzen.

3) Was konkret soll ich machen?

Die erfolgreichsten Innovatoren, Werber, Politiker, Coaches oder auch Comedians beherrschen den Framing-Effekt. Framing verstehen und anwenden zu können, ist heute Pflicht. Ein guter Anfang ist mein Buch „Think Outside The Frame“, da es zeigt, wie man mit „Framestorming“ eigene Ideen für gelungene Framings entwickelt.

 

„Think Outside the Frame“ von Mario Pricken bei Amazon bestellen

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!