Disrupt Yourself – Christoph Keese

4,4 Punkte


Buchbesprechung „Disrupt Yourself“

Besprechung Buchbesprechung Christoph Keese Disrupt Yourself: Vom Abenteuer, sich in der digitalen Welt neu erfinden zu müssenDas schreibt der Verlag: „Wir spüren alle, dass der Boden, auf dem wir stehen, zittert. Lähmt uns der Gedanke, dass rund die Hälfte aller Berufe aussterben wird? Oder elektrisiert uns die Aussicht auf eine glanzvolle digitale Zukunft? Christoph Keese, einer der führenden Digitalisierungsexperten Deutschlands, ist immer am Puls der Veränderungen. Er fordert uns auf, unsere persönlichen Stärken zu erkennen und zu nutzen, um uns radikal neu zu erfinden. Zeigt, wie wir es schaffen, mit den Entwicklungen Schritt zu halten. In „Disrupt yourself“ steckt ein Versprechen: Wir können alle zu Digitalisierungsgewinnern werden!“

 

Starke Zitate aus „Disrupt Yourself“

Die Angegriffenen haben oft einen Wissensrückstand gegenüber den Angreifern. Sie werden in ihren eigenen Berufen zu Außenseitern.

Disruption und Basisdemokratie vertragen sich schlecht. In Mehrheitsabstimmungen unterliegen Disruptoren fast immer.

Menschen blenden Gedanken an eine Veränderung besonders dann aus, wenn es ihnen wirtschaftlich gut geht und sie den Wandel als Angriff empfinden.

Wir lavieren ohne politischen Plan durch die Ära der Digitalisierung, und wir erleben die Abwesenheit synchronisierter Pläne zu einem Markenzeichen der Republik.

„Bildung sichert Arbeit“ gilt nicht mehr. Jetzt heißt es: „Umlernen sichert Arbeit.“ Wir müssen lernen, Schritt zu halten mit unseren eigenen Werkzeugen.

Mit der Konkurrenz traditioneller Unternehmen müssen Angreifer kaum rechnen. Etablierte Firmen sind oft in ihren internen Debatten und im Schutz ihrer angestammten Erlösströme gefangen. Das macht sie langsam und berechenbar.

„Was Disruption so zerstörerisch macht, ist die Tatsache, dass sie fast unmöglich zu vermeiden ist. Manager werden dafür bezahlt, Stärken ihrer Unternehmen auszuspielen, statt sie zu zerstören. Sie sollen die Gewinnmarge erhöhen, nicht vernichten“ – Naval Ravikant

Ein Unternehmen durch den Wandel zu bringen, verlangt andere Führungstechniken, als bisher gefordert waren. Ehrlichkeit und Orientierung sind die wichtigsten Bestandteile … besonders Ehrlichkeit bedarf des Trainings. Sie war lange nicht in Mode.

Führung in der digitalen Transformation bedeutet, die Risiken offen und ehrlich anzusprechen, gleichzeitig jedoch Lösungswege zu skizzieren und Lösungskompetenz auszustrahlen.

Macht beruht immer allein auf dem Versprechen von Sicherheit. In dem Augenblick, in dem die Führung den Eindruck erweckt, nicht mehr Herr der Lage zu sein, beginnt die Revolution.

 

Bonus-Punkte

  • Für den abschließenden Satz: „Wir schaffen das. Aber nicht, weil wir es herbeireden, sondern weil wir es tun.“
  • Weil Christoph Keese ohne Panikmache, aber doch mit allem Nachdruck zeigt, wie wichtig es ist, sofort zu handeln und „vor der Welle zu surfen, um nicht von ihr überrollt zu werden“.
  • Für den strukturierten Aufbau: Teil 1 leitet den Leser dazu an, über sich selbst und seine Fähigkeiten nachzudenken. Teil 2 erläutert – wieder anhand konkreter Fallbeispiele – wie Organisationen sich selbst hinterfragen können.

 

Besorgen Sie sich „Disrupt Yourself“

  • wenn Sie eine Anleitung haben möchten, wie man den Wandel konstruktiv für sich selbst und sein Unternehmen nutzen kann.
  • wenn Sie glauben, dass man besser beraten ist, sich selbst proaktiv zu verändern, als darauf zu warten, bis der eigene Job sich ändert.
  • wenn Sie Christoph Keeses hy Podcast mögen oder die vorangegangenen Bücher Silicon Valley & Silicon Germany.

.


Lesen Sie „Disrupt Yourself“ von Christoph Keese

Dr. Peter Kreuz - Gründer Rebels at Work, Vortragsredner, Beste Wirtschaftsbücher"Er nimmt als Managementvordenker in Deutschland eine Schlüsselrolle ein" schreibt der Focus über Dr. Peter Kreuz. Mit seinen Vorträgen auf Konferenzen und Führungskräfteveranstaltungen reißt der Unternehmer, Autor und Gründer von  Rebels at Work Denkmauern ein und öffnet den Horizont für eine neue Art zu leben und zu arbeiten. Seine Bücher sind u.a. auf den Bestsellerlisten von Spiegel, Manager Magazin und Handelsblatt zu finden.

» MEHR