Schließ dich 5.000 Lesern an und bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox

Die Prinzipen des Erfolgs – Ray Dalio

Ray Dalio  gehört zu den Top 50 der reichsten Menschen auf dem Planeten. Er ist Philanthrop, Unternehmer und Gründer von Bridgewater Associates, dem größten Hedgefonds der Welt.

Ray Dalio Buchbesprechung Prinzipien des Erfolgs


Summary

„Ohne Prinzipien wären wir gezwungen, für all die Dinge, die das Leben uns vorsetzt, individuell zu reagieren.“ – Ray Dalio

Wenn der Philanthrop, Unternehmer und einer der reichsten Menschen auf dem Planeten seine Prinzipien des Erfolgs teilt, lohnt sich die Lektüre der knapp 660 (!) Seiten.

In „Die Prinzipien des Erfolgs“ teilt Ray Dalio seine Lebensgeschichte, seine persönlichen Erfolgsprinzipien und die Arbeitsprinzipien, die bei Bridgewater gelten. Dort hat er in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige Unternehmenskultur geschaffen – eine Ideen-Meritokratie auf der Grundlage von radikaler Wahrhaftigkeit, radikaler Transparenz und glaubwürdigkeitsgewichteter Entscheidungsfindung.

Ray Dalio ist davon überzeugt, dass sein Erfolg nicht das Ergebnis seiner spezifischen Persönlichkeitseigenschaften ist, sondern das Ergebnis der Prinzipien ist, die er mit der Zeit gelernt hat. In „Die Prinzipien des Erfolgs“ teilt er seine „Prinzipien für das Leben“ (Teil II) und seine „Prinzipien für die Arbeit“ (Teil III).

 

Hier vier Inspirations-Nuggets aus "Die Prinzipien des Erfolgs"


Aufgeschlossen und transparent

"Radikale Aufgeschlossenheit und radikale Transparenz sind von unschätzbarem Wert für schnelles lernen und effektive Veränderung. Lernen ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Echtzeit-Rückkopplungsschleife, in der wir Entscheidungen treffen und deren Ergebnisse beobachten und in der Folge unser Wissen über die Realität verbessern. Radikal aufgeschlossen zu sein, erhöht die Effizienz dieses Mechanismus, weil es Ihnen und anderen das, was Sie tun, und die Gründe dafür so klarmacht, dass es keine Missverständnisse geben kann. Je aufgeschlossener Sie sind, desto weniger wahrscheinlich ist, dass sie sich selbst belügen – und desto wahrscheinlicher ist, dass andere Ihnen ehrliches Feedback geben. Wenn diese Menschen glaubwürdig sind, werden sie viel von ihnen lernen."

Schmerz + Nachdenken = Fortschritt

"Die meisten Menschen können schlecht nachdenken, während sie Schmerzen verspüren, und wenn der Schmerz vorbei ist, konzentrieren Sie sich wieder auf andere Dinge. So verpassen Sie die Gelegenheiten zum Nachdenken, die Lehren für sie bereithalten. Wenn Sie gut nachdenken können, während sie Schmerzen empfinden (was wahrscheinlich zu viel verlangt ist), dann ist das großartig. Aber wenn Sie sich nach dem Ende des Schmerzes erinnern können nachzudenken, hat das ebenfalls einen hohen Wert. Herausforderungen werden eine Prüfung für Sie sein und Sie stärker machen. Wenn Sie nicht scheitern, treiben Sie Ihre Grenzen nicht voran, und wenn Sie das nicht tun, maximieren Sie nicht Ihr Potenzial."

Entscheidungsfindung ist ein zweistufiger Prozess

Erst alle relevanten Informationen aufnehmen, dann entscheiden. Die meisten Menschen zögern, Informationen aufzunehmen, die nicht zu dem passen, worüber sie schon ihre Schlüsse gezogen haben. Wenn ich nach den Gründen dafür frage, lautet eine häufige Antwort: „Ich will selbst entscheiden.“ Diese Menschen scheinen zu glauben, dass die Beschäftigung mit gegensätzlichen Meinungen auf irgendeine Weise ihre Fähigkeit gefährdet, zu entscheiden, wie sie vorgehen wollen. Nichts könnte weiter entfernt von der Wahrheit sein. Die Sichtweisen von anderen aufzunehmen, um darüber nachzudenken, verringert in keinerlei Hinsicht ihre Freiheit, unabhängig zu denken und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Es verbreitert lediglich Ihre Perspektive.

Zeichen für Engstirnigkeit erkennen

Nicht aufgeschlossene Menschen mögen nicht, wenn ihre Ideen infrage gestellt werden. Sie sind meist frustriert, wenn sie eine andere Person nicht dazu bringen können, mit ihnen übereinzustimmen, statt neugierig wissen zu wollen, was die Gründe für die abweichende Meinung sind. Sie fühlen sich schlecht, wenn sie etwas falsch verstanden haben, und wollen lieber recht behalten, als Fragen zu stellen und andere Blickweisen kennenzulernen. Aufgeschlossene Menschen sind neugierig auf die Gründe für Uneinigkeit. Sie sind nicht verärgert, wenn jemand ihnen widerspricht. Sie verstehen, dass immer die Möglichkeit besteht, dass sie sich täuschen könnten, und dass es das bisschen Zeit wert ist, dass benötigt wird, um sich die Auffassung der anderen Person anzuhören und sicher sein zu können, dass sie nichts übersehen haben und keinen Fehler machen.

Wenn dir "Die Prinzipien des Erfolgs" von Ray Dalio gefällt, werden dir auch "Reinventing Organizations" von Frederic Laloux und "21 Letters on Life and Its Challenges" von Charles Handy gefallen. Hier geht es zurück zur Übersicht der besten Wirtschaftsbücher.

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!

Bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox