Schließ dich 6.300 Lesern an und bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox

BUCHEMPFEHLUNG
Digital Unplugged – Philipp Westermeyer

Philipp Westermeyer ist Gründer von OMR, Veranstalter des OMR Festivals - der größten Tech-Messe Deutschlands - und Gastgeber des OMR Podcasts. Den Podcast schätze ich sehr und höre auch regelmäßig rein. Am OMR Festival habe ich zwischenzeitlich das Interesse verloren, weil es von Jahr zu Jahr zwar größer wurde, aber kein Stück besser.

Digital Unplugged – Philipp Westermeyer

Digital Unplugged  - Zusammenfassung

Der Verlag beschreibt das Buch als „eine Wundertüte voller spannender und ungewöhnlicher Geschichten“ aus der digitalen Welt. Und das trifft es extrem gut.

Einen wirklichen roten Faden konnte ich nicht entdecken, aber Schwamm drüber: Das Buch rast auf 220 Seiten durch aktuelle Geschäftsmodelle, stellt außergewöhnliche Unternehmen und Influencer vor und wirft Schlaglichter auf den Stand der digitalen Transformation.

Ich war der Überzeugung, mich in der digitalen Welt recht gut auszukennen, aber wie das bei einer Wundertüte so ist, man trifft immer wieder auf Überraschungen. So auch in Digital Unplugged. Und zwar zuhauf. 

So findet man im Buch unter anderem:

  • Das Traditionskaufhaus Lengermann & Trieschmann aus Osnabrück, das virtuelle und reale Welt perfekt verknüpft und mit der Hasewelle das Indoor-Surfen in der Stadt ermöglicht.
  • FinTechs und Neo-Broker, die den Markt aufmischen.
  • Sixt, das über seine App vom Autoverleiher zum Mobilitäts-Amazon für seine Kunden wird. Stichwort: „Flywheel“.
  • Knossi, der König der Berührungspunkte, mit mehreren Millionen Fans und Followern.
  • Rapper Bonez MC, der mehr Filmproduzent auf Instagram ist, als Musiker. Mehr Geschichtenerzähler als Sänger. 
  • Karls Erdbeerhof, der nicht mehr nur Erdbeerbüdchen betreibt, sondern sieben Freizeitparks. 
  • Christian Solmecke, der Anwalt, der Anwaltslatein entschärft hat und heute Youtube-Star ist. 
  • Familie Lüning, die eine extrem erfolgreiche Whisky Plattform betreibt. 
  • Das Familienunternehmen Thomann, das mit seinem Online-Shop für Musikerbedarf Saturn und Amazon lässig die Stirn bietet. 
  • Netflix, Spotify, Sky, Dropbox, Amazon Prime … als Begründer und Beispiele der Subscription Economy.
  • Dr. Oetker, das mit dem Kauf von Flaschenpost auf die Herausforderungen von Digitalisierung, Social Media und das veränderte Kundenverhalten reagiert hat. 
  • Peloton, das nicht Hometrainer verkauft, sondern sich als Medienfirma versteht und es geschafft hat eine unfassbare Community aufzubauen. 
  • Brigitte, die weil sie eben keine echte Brigitte ist, Reichweite an Influencer auf Instagram und Co. verliert.
  • Sallys Backwelt, die für einen Umbruch in der Koch- und Backszene gesorgt hat und 880.000 Instagram Abonnenten hat, während die Brigitte mit 67.000 leben muss
  • Check24, Mydealz und Wish als Plattformen für Preisvergleicher und Sparer.
  • SportSpar als Online-Outlet zweier Brüder, die mit Erfolg gegen Amazon, Ebay und Zalando antreten. 
  • Oatly, das mit „Petitionsmarketing“ moralisch korrekte Aufmerksamkeit gewonnen hat. Oder
  • Veja mit vegan hergestellten Turnschuhen.

Wenn dir "Digital Unplugged" von Philipp Westermeyer gefällt, werden dir auch "#AskGaryVee" vonGary Vaynerchuk und "Disrupt Yourself" von Christoph Keese. Hier geht es zurück zur Übersicht der besten Wirtschaftsbücher.

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!

Bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox