Schließe dich 4.000+ Lesern an - und bekomme eine kurze Info über Updates

Das Design Thinking Playbook – Michael Lewrick

Buchbesprechung deutsch: Das Design Thinking Playbook: Mit traditionellen, aktuellen und zukünftigen Erfolgsfaktoren von Michael Lewrick, Patrick Link, Larry Leifer

Das schreibt der Verlag: „Das Design Thinking Playbook ist ein Must-Read für alle Macher, Entscheidungsträger und Innovationsbegeisterte. Es ist das erste Buch über Design Thinking, das dieses Mindset von der ersten bis zur letzten Seite lebt. Zahlreiche Experten haben das Playbook mit Experten-Tipps unterstützt. So ist ein einzigartiger Einblick entstanden, wie heute Innovationen für morgen erfolgreich angestossen werden.“

Starke Zitate aus dem „Design Thinking Playbook“

„Keiner muss zu Karl Lagerfeld mutieren, nur weil wir Kreativität und Freiraum schaffen.“

„Es leuchtet ein, dass eine Innovation nur funktioniert, wenn wir die Bedürfnisse unserer Nutzer verinnerlicht und ein Verständnis für sie entwickelt haben. Dies gelingt, wenn wir dort sind, wo sie sind.“

„Statt lange über die Alltagssituationen des Nutzers zu spekulieren, ist es für uns lehrreicher, diese selbst zu erleben.“

„Beim Prototyping entscheidet vor allem die Vielfalt des bereitgestellten Materials darüber, ob weitere Ideen entstehen oder nicht. Je mehr Krimskrams, desto besser.“

„Das Prinzip der Iteration ist, wie wir inzwischen wissen, ein wichtiges Element im Design Thinking. Einen Schritt zurückgehen, nochmals eine Runde drehen: Das hilft, sich einem immer besser werdenden Endprodukt zu nähern.“

„Design Thinking ist immer nur so effektiv wie das Vermögen der Organisation, das Resultat umfassend und gleichförmig umzusetzen.“

Bonus-Punkte für

  • die guten Themenschwerpunkte:
    (1) Traditionelle Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie die Erstellung von Personas, der Design Thinking-Prozess selbst, das Hook Framework, Scrum oder Needfinding, etc.
    (2) Aktuelle Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie die Gestaltung kreativer Räume, die Optimierung der Arbeitsumgebung, die Zusammenstellung der Teams, etc.
    (3) Zukünftige Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie Lean Start Up, Systems Thinking Prozesse, Value Propositions, Hybride Modelle, etc.
  • die fast schon überwältigende Anzahl von Methoden, Werkzeugen, Denkansätzen und Impulsen. So muss man das Buch nicht chronologisch von vorne bis hinten lesen, sondern kann sich gezielt interessante Themen rauspicken.
  • die vielen ausgesprochen schönen Visualisierungen, Illustrationen und Skizzen.

Besorge dir das „Design Thinking Playbook“

  • wenn du Einsteiger oder erfahrener Anwender des Design Thinkings bist.
  • wenn du wissen willst, was sich hinter Design Thinking verbirgt, welche Potenziale diese Methode noch für die Zukunft bereithält und welche Hindernisse in vielen Unternehmen bei der Anwendung des Design Thinkings noch im Weg stehen.

Hier vier Inspirations-Nuggets aus "Das Design Thinking Playbook: Mit traditionellen, aktuellen und zukünftigen Erfolgsfaktoren"


Zukünftige Erfolgsfaktoren im Design Thinking

  • "Kombiniere Design Thinking mit Systems Thinking und dem hybriden Modell – durch die Integration von verschiedenen Ansätzen können auch komplexe Probleme gelöst, die Agilität erhöht und die Breite an Lösungen vergrößert werden!"
  • "Nutze das Lean Canvas, um die Erkenntnisse zusammenzufassen – es ist das Bindestück zwischen dem finalen Prototyp der Design Thinking und der Lean Start-up Phase!"
  • "Das Design von Business Ökosystemen wird zu einer zentralen Fähigkeit in vernetzten Strukturen – denke in Value Streams, Win-win- Situationen für alle Akteure und erstelle ein Minimum Viable Ecosystem (MVE)!"
  • "In der Digitalisierung sind neue Designkriterien notwendig. Beim Einsatz von Artificial Intelligence und Mensch-Roboter-Interaktionen besteht ein Informations-, Wissens- und Emotionsaustausch – gestalte diese Interaktion bewusst und akzeptiere, dass komplexe Systeme auch komplexere Lösungen benötigen!"

Aktuelle Erfolgsfaktoren im Design Thinking

  • "Gestalte nicht nur den Raum, sondern auch die Arbeitsumgebung. Achte darauf, dass die Kreativräume nicht überladen sind – weniger ist mehr!"
  • "Setze interdisziplinäre Teams, bestehend aus T-shaped respektive Pi-shaped Mitgliedern, zusammen – die Transparenz der Denkpräferenzen hilft, Winning Teams aufzubauen!"
  • "Schaffe eine Organisationsstruktur ohne Silos und ein Mindset, dass zur Organisation passt – nur so kann sich Design Thinking transversal im Unternehmen verbreiten!"
  • "Wende Strategic Foresigth als Fähigkeit an, um die gewünschte Zukunft zu planen und zu gestalten – erfolgreiche Unternehmen haben eine klare Strategie und Leader, die diese Visionen vorantreiben!"

Traditionelle Erfolgsfaktoren im Design Thinking

  • "Verinnerliche das Mindset und den Design Thinking Prozess, arbeite in kurzen Iterationen und entwickle ein Bewusstsein für die Groan Zone – sie ist zentral, um am Ende erfolgreich zu sein!"
  • "Baue Empathie auf, in dem die eigentlichen Bedürfnisse und Hintergründe von potenziellen Nutzern verstanden werden – nur so lassen sich wahre Innovation realisieren!"
  • "Erstelle Prototypen unter Zeitdruck und teste den Prototyp so rasch wie möglich in der realen Welt. Binde die verschiedenen Stakeholder beim Testen mit ein – der Grundsatz heißt: Love it, change it or leave it!"

Wenn dir "Das Design Thinking Playbook" von Michael Lewrick gefällt, werden dir auch "Testing Business Ideas" von David Bland & Alexander Osterwalder, "Innovation" von Wolf Lotter und "33 Erfolgsprinzipien der Innovation" von Oliver Gassmann & Sascha Friesike gefallen. Hier geht es zurück zur Übersicht der besten Wirtschaftsbücher.

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!