Das Design Thinking Playbook – Michael Lewrick

4,2 Punkte


Buchbesprechung „Das Design Thinking Playbook“

Buchbesprechung deusch: Das Design Thinking Playbook: Mit traditionellen, aktuellen und zukünftigen Erfolgsfaktoren von Michael Lewrick, Patrick Link, Larry Leifer

Das schreibt der Verlag: „Das Design Thinking Playbook ist ein Must-Read für alle Macher, Entscheidungsträger und Innovationsbegeisterte. Es ist das erste Buch über Design Thinking, das dieses Mindset von der ersten bis zur letzten Seite lebt. Zahlreiche Experten haben das Playbook mit Experten-Tipps unterstützt. So ist ein einzigartiger Einblick entstanden, wie heute Innovationen für morgen erfolgreich angestossen werden.“

 

Starke Zitate aus dem „Design Thinking Playbook“

„Keiner muss zu Karl Lagerfeld mutieren, nur weil wir Kreativität und Freiraum schaffen.“

„Es leuchtet ein, dass eine Innovation nur funktioniert, wenn wir die Bedürfnisse unserer Nutzer verinnerlicht und ein Verständnis für sie entwickelt haben. Dies gelingt, wenn wir dort sind, wo sie sind.“

„Statt lange über die Alltagssituationen des Nutzers zu spekulieren, ist es für uns lehrreicher, diese selbst zu erleben.“

„Beim Prototyping entscheidet vor allem die Vielfalt des bereitgestellten Materials darüber, ob weitere Ideen entstehen oder nicht. Je mehr Krimskrams, desto besser.“

„Das Prinzip der Iteration ist, wie wir inzwischen wissen, ein wichtiges Element im Design Thinking. Einen Schritt zurückgehen, nochmals eine Runde drehen: Das hilft, sich einem immer besser werdenden Endprodukt zu nähern.“

„Design Thinking ist immer nur so effektiv wie das Vermögen der Organisation, das Resultat umfassend und gleichförmig umzusetzen.“

Bonus-Punkte für

  • die guten Themenschwerpunkte:
    (1) Traditionelle Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie die Erstellung von Personas, der Design Thinking-Prozess selbst, das Hook Framework, Scrum oder Needfinding, etc.
    (2) Aktuelle Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie die Gestaltung kreativer Räume, die Optimierung der Arbeitsumgebung, die Zusammenstellung der Teams, etc.
    (3) Zukünftige Erfolgsfaktoren des Design Thinkings, wie Lean Start Up, Systems Thinking Prozesse, Value Propositions, Hybride Modelle, etc.
  • die fast schon überwältigende Anzahl von Methoden, Werkzeugen, Denkansätzen und Impulsen. So muss man das Buch nicht chronologisch von vorne bis hinten lesen, sondern kann sich gezielt interessante Themen rauspicken.
  • die vielen ausgesprochen schönen Visualisierungen, Illustrationen und Skizzen.

 

Besorgen Sie sich das „Design Thinking Playbook“

  • wenn Sie Einsteiger oder erfahrener Anwender des Design Thinkings sind.
  • wenn Sie wissen wollen, was sich hinter Design Thinking verbirgt, welche Potenziale diese Methode noch für die Zukunft bereithält und welche Hindernisse in vielen Unternehmen bei der Anwendung des Design Thinkings noch im Weg stehen.

Lesen Sie „Das Design Thinking Playbook“ von Michael Lewrick, Patrick Link, Larry Leifer

anjapeter"Sie nehmen als Managementvordenker in Deutschland eine Schlüsselrolle ein" schreibt der Focus über Anja Förster und Peter Kreuz. Die Vortragsredner und Bestsellerautoren reißen Denkmauern ein und öffnen den Horizont für eine neue Art zu leben und zu arbeiten. Ihre Bücher sind u.a. auf den Bestsellerlisten von Spiegel, Manager Magazin und Handelsblatt zu finden.