New Workspace Playbook – Dark Horse Innovation

4,4 Punkte


Buchbesprechung „New Workspace Playbook“

Buchbesprechung New-Workspace-Playbook von Dar Horse Innovation Berlin

Das schreibt der Verlag: „Arbeitsteilung, Informationsverarbeitung, Internet, Cloud, Mobile, Smart Data…wir bekommen fast täglich neue technische Unterstützung. Immer mehr Aufgaben können wir an Maschinen delegieren und uns selbst so immer komplexeren Aufgaben widmen. Damit verändert sich unser Arbeiten drastisch. Das Abarbeiten von Routinen, alleine am Schreibtisch wird seltener. Teamwork, Kommunikation, Problemlösung, Kreativität und Schnelligkeit werden normal.Die Arbeitsumgebung hat einen enormen Einfluss auf dieses neue Arbeiten. Und für Mitarbeiter und Bewerber klettert die Wichtigkeit der Arbeitsumgebung bei der Wahl des Arbeitgebers kontinuierlich nach oben. Dieses Buch richtet sich an alle (Führungskräfte, vom Teamleiter bis zum Vorstandsvorsitzenden), die das erkannt haben und jetzt handeln wollen. Es bietet ihnen Inspiration und Argumentationshilfe. Und es ist für alle, die jetzt den Weg aus Dauermeetings und schnöden Zellenbüros hinein in den nächsten Level des Arbeitens gehen wollen.Das Buch beschreibt die wichtigsten Kategorien des neuen Arbeitens. Es zeigt in Wort und Bild, welche Arbeitsumgebungen verschiedenste Unternehmen, vom Silicon Valley bis in die Lüneburger Heide, spezifisch für die von ihnen verwendeten Kategorien des neuen Arbeitens geschaffen haben. Es erklärt das Wie und Warum dahinter und legt offen, welche Ansatzpunkte sich daraus für den Leser ergeben. Der Leser kann mit dem Buch seine eigene Arbeitssituation genau evaluieren und die jeweils passenden räumlich-gestalterischen Maßnahmen ergreifen, um die Arbeit zu optimieren.“

 

Starke Zitate aus dem „New Workspace Playbook“

Wir sind in der Entwicklung unserer Arbeit weiter, als es unsere Arbeitsumgebungen sind.

Die grundlegenden Konzepte unserer Arbeitsumgebungen sind oft entstanden, bevor es den Euro oder gar das Internet gab.

Ob ein Büro funktioniert oder geliebt wird, beurteilt nur einer – der Nutzer des Büros. Punkt. Wenn Mitarbeiter sich in einem Büro wohlfühlen, ist es gut. Wenn nicht, dann ist es schlecht.

Wenn wir Teamarbeit räumlich fördern wollen, müssen wir Teammitgliedern den Austausch miteinander vereinfachen und sie in räumliche Nähe zueinander bringen.

 

Bonus-Punkte

  • für ausgewählt gute Beispiele die zeigen, was man aus einer drögen Bürofläche zaubern kann.
  • für inspirierende Farbfotos von Zalanado in Berlin, der Lufthansatechnik in Hamburg oder dem SAP Innovation Center.
  • für ein richtiges Arbeitsbuch mit praxiserprobtem Framework, Fotos, Infografiken, Konzepten, Checklisten und Prozessbeschreibungen sowie einem ausdruckbaren Baukasten.
  • für die gelungene Gliederung:
    * Teil 1 beschreibt sechs Prinzipien für den modernen Arbeitsraum (Network, Teamwork, Ceativity, Wellbeing, Agility und Identity).
    * Teil 2 beschreibt den genauen Gestaltungsprozess von der Analyse der Arbeitsabläufe bis zur detaillierten Raumaufteilung.

 

Besorgen Sie sich das „New Workspace Playbook“

  • wenn Sie der Überzeugung sind, dass gute Teams auch eine passende Arbeitsumgebung brauchen.
  • wenn Sie ein Buch suchen, das beschreibt, wie diese Räumlichkeiten aussehen könnten, wie man sie baut und was sie kosten.
  • wenn Sie – als Gründer, Inhaber, Führungskraft oder Budgetverantwortlicher – die Möglichkeit haben, Infrastruktur gestalten zu können.

.

Interview mit den Autoren


Lesen Sie „New Workspace Playbook“ von Dark Horse Innovation

anjapeter"Sie nehmen als Managementvordenker in Deutschland eine Schlüsselrolle ein" schreibt der Focus über Anja Förster und Peter Kreuz. Die Vortragsredner und Bestsellerautoren reißen Denkmauern ein und öffnen den Horizont für eine neue Art zu leben und zu arbeiten. Ihre Bücher sind u.a. auf den Bestsellerlisten von Spiegel, Manager Magazin und Handelsblatt zu finden.