Schließ dich 5.000 Lesern an und bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox

Graswurzelinitiativen – Sabine & Alexander Kluge

Sabine und Alexander Kluge sind Unternehmensberater, die Führungskräfte auf dem Weg durch die digitale und kulturelle Transformation begleiten.

Graswurzelinitiativen Sabine Alexander Kluge

Summary Graswurzelinitiativen

"Beschwere Dich nicht beim Chef, sondern finde eine Handvoll Kollegen, denen es genauso geht. Probiert gemeinsam und ohne viel Aufhebens Hypothesen aus. Wandel geht auch ohne grünes Licht vom Chef und ohne großes Budget" - so könnte man den Kerninhalt des Buchs zusammenfassen.

Das Graswurzelmodell der selbstorganisierten Veränderung aus der Mitte ist der moderne Gegenentwurf zu den klassisch von oben verordneten Change-Programmen, deren Lebenszeit abgelaufen zu sein scheint. 

Viele der im Buch vorgestellten Graswurzelinitiativen haben die Autoren persönlich begleitet und so beschreiben sie die wesentlichen Erfolgsfaktoren aus einer mitgestaltenden Perspektive.

"Graswurzelinitiativen" ist ein Handbuch, eine Anleitung und ein Aufruf zugleich. Es hat keinen Sinn, am Spielfeldrand zu hocken und darauf zu warten, dass andere das Spiel für uns entscheiden. Wir müssen mitspielen. Dieses Buch zeigt, wie das geht.
 


Das Potenzial von Graswurzelbewegungen

„... weil sie sich naturgemäß nahe an der Basis - also nahe an Mitarbeitenden, Kunden und Markt bewegen, wissen sie sehr viel genauer, woran es dem Unternehmen fehlt, was die Firma braucht, wie und wer sie in Bewegung setzen könnte. Ein weiterer Vorteil: Weil die Graswurzel-Aktivisten aus der Mitte der Mitarbeiterschaft kommen und aus eigenem Antrieb heraus agieren, sind sie zudem sehr viel glaubwürdiger und überzeugter von der Richtigkeit der Veränderung, als es jedes von Strategieabteilung oder Vorstand eingesetzte Projektteam sein könnte. Und weil sie ihr Anliegen zudem ohne offiziellen Auftrag und häufig unter hohem persönlichen Einsatz voranbringen, sind sie zudem enorm überzeugend.“

Erfolgsfaktor Geduld

„Lieber länger unter dem Radar fliegen und undercover für Unterstützung werben, als zu schnell den Kopf aus der Deckung heben. Erst wenn eine Graswurzelinitiative weder totgeschwiegen noch anderweitig gestoppt werden kann, sollten Akteure die breite Unternehmensöffentlichkeit suchen...“

Erfolgsfaktor Sponsor

„Ein Sponsor ist wie in jedem anderen Sponsoring-Umfeld eine sichtbare, glaubwürdige Person, die die Botschaft inhaltlich gut vertreten kann. Im einfachsten Fall verteidigt er oder sie die Aktivitäten gegenüber anderen Entscheidern - und bekennt sich damit zur Validität und dem Nutzen dieser Aktivitäten. Im noch idealeren Fall schafft der Förderer auch physisch Freiraum: Das ist im Regelfall mit der Gewährung eines Budgets verbunden, sodass die Akteure mit entsprechenden Maßnahmen weitere Mitstreiter gewinnen und die Initiative bekannt machen können.“

Widerstand vorprogrammiert

„Jede interne, nicht kontrollierbare Aktivität außerhalb des Regelbetriebes muss also zwangsläufig zu Konflikten und zum Widerstand derer führen, die in der Formalstruktur mit Positionsmacht ausgestattet sind, und die damit das Gestaltungsmonopol der Organisation innehaben. Sie, in der Regel die Entscheider, können, ja müssen die Entwicklung einer Graswurzelinitiative zunächst mit Recht auch als Kritik an der eigenen Führungs- und Steuerungsaufgabe der Organisation interpretieren."

Tipp für Entscheider

„Im Grunde kann dem Unternehmen nichts Besseres passieren als Engagierte, die bereit sind, eine Extrameile zu gehen und sich über ihre Aufgabe hinaus für das Unternehmen zu engagieren."

Graswurzelinitiativen in Unternehmen

Interview mit  Alexander Kluge

(1) Was ist die große Idee hinter „Graswurzelinitiativen“?

Mitarbeiter in Organisationen nutzen immer öfter bestehende, oft nicht auf den ersten Blick erkennbare Freiräume, um selber die Gestaltung von Veränderungsprozessen in die Hand zu nehmen. Sie machen ihr Anliegen sichtbar, finden Mitstreiter und werden im besten Fall wirksam, in dem sie sich formal in der Organisation verankern.

Die Gründe dafür sind vielschichtig, sie reichen vom Demokratieverständnis und dem damit verbundenen Anspruch der nachfolgenden Generationen bis zu den technischen Möglichkeiten der schnellen sozialen Vernetzung.

Sicher ist: Der Wille zur Mitgestaltung aus der Mitte der Organisation wird zunehmen, und Führungskräfte tun gut dran, Freiräume dafür zu schaffen.

(2) Warum ist das wichtig für mich?

Organisationen sind in komplexen Zeiten immer weniger steuerbar durch die klassische Hierarchie. Top Down angestrengte Veränderungsprozesse enden oft auf halber Strecke, scheitern an etablierten Strukturen und setzen nicht dort an, wo Mitarbeiter, die eng am Kunden und eng am Produkt das Problem klar sehen, sondern behandeln oft nur Symptome.

Graswurzelinitiativen werden immer mehr zu dem Humus, auf dem mitarbeitergetriebene Veränderungsprojekte gedeihen können. Wer lernen möchte, wie Graswurzelinitiativen Organisationen mitgestalten, findet im Buch Anregungen und Beispiele.

(3) Was konkret soll ich machen?

Suche und nutze die Freiräume. Mache Dein Anliegen sichtbar, erzähle die Story immer wieder. Sammle die Mitstreiter, und macht Euch einen Plan. Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg, sucht Euch die passenden Kanäle. Bleibt so lange unter dem Radar, bis die Wurzeln fest sind. Dann sucht das Licht von oben, gewinnt einen mächtigen Sponsor. Und dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Euch keiner stoppen kann. Habt Mut, fangt heute an!

PS: Vielleicht auch interessant: Unser Podcast „Kluges aus der Mitte“

Wenn dir "Graswurzelinitiativen in Unternehmen" gefällt, werden dir auch "New Work needs Inner Work", "Tasks & Teams", "Wir sind Chef" und "Reinventing Organizations" gefallen. Hier geht es zurück zur Übersicht der besten Wirtschaftsbücher.

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!

Bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox