Schließ dich 6.300 Lesern an und bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox

BUCHEMPFEHLUNG
Future Skills: 30 Zukunftsweisende Kompetenzen

Peter Spiegel, Arndt Pechstein, Annekathrin Grüneberg und Anabel Ternès von Hattburg haben dieses Buch herausgegeben, an dem sich 69 Autoren beteiligt haben. Darunter viele gute Bekannte wie Margret Rasfeld, Gerald Hüther oder Maja Göpel.

Future Skills / Buchbesprechung

Future Skills  - Zusammenfassung

Wie es der Titel vermuten lässt, beschreibt „Future Skills“ die Fähigkeiten, auf die es in Zukunft für Menschen, Teams und Organisationen ankommt.

Das Buch startet mit sechs Kern-Fähigkeiten der Lernwelt und beschreibt in Folge 31 grundsätzliche Future Skills: von Achtsamkeit und Authentizität über Resilienz und Selbstwirksamkeit bis zu Wertekompetenz und Wissenskompetenz.

Das Buch endet mit Einblicken in die Praxiswelt von Wirtschaft, Hochschule, Schule und Soziales.

Schade finde ich, dass „Future Skills“ praktisch ausschließlich auf weiche Themen fokussiert. Was vergessen wird, ist die Seite der Welt und der Zukunft, wo die Reibung herrscht. Denn Reibung und Konflikte sind immer Katalysatoren für Entwicklung und Wachstum. Gerade dort, wo Menschen zusammenarbeiten gilt: diese Zusammenarbeit wird durch den Konflikt klüger und gehaltvoller.

Diese Kritik soll aber nicht die Güte des Buchs schmälern: auf über 400 optisch sehr ansprechend gestalteten und fast DIN A4 großen Seiten gibt es hier unfassbar viel Substanz. Praktisch alle der über 50 Beiträge sind kompakt, fundiert und mit jeder Menge Tiefgang. Hilfreich und praktisch sind die in fast jedem Beitrag angebotenen Arbeitstools.

In der Regel wird man dieses Handbuch nicht am Stück von vorne bis hinten lesen, sondern steigt da ein, wo immer Interesse oder Neugier einen als erstes hinführen.

Für jeden, der für diese „weichen Themen“ der Future Skills offen ist, ist das Buch eine großartige Fundgrube.

"Imagination ist die Quelle jeglicher Form menschlicher Errungenschaften. Doch ich meine, Imagination ist das Einzige, was wir systematisch gefährden durch die Art, wie wir uns selbst und unsere Kinder erziehen" — Sir Ken Robinson

 

Inspirations-Nuggets aus "Future Skills"


Erfolg in der Bildung

"Erfolg in der Bildung heißt heute nicht nur Sprache, Mathematik oder Geschichte, sondern ebenso Identität, Handlungsfähigkeit und Sinnhaftigkeit. Es geht darum, Neugier und Wissensdurst zu wecken den Intellekt für Neues zu öffnen, es geht um Mitgefühl die Herzen zu öffnen, und es geht um Mut, die Fähigkeit unsere kognitiven, sozialen und emotionalen Ressourcen zu mobilisieren. Das werden auch unsere besten Waffen gegen die größten Bedrohungen unserer Zeit sein - Ignoranz - der verschlossene Verstand, Hass - das verschlossene Herz, und Angst - der Feind von Handlungsfähigkeit.“ — Andreas Schleicher

Schulfach Verantwortung

"Beim Projekt Verantwortung engagieren sich alle Jugendlichen in der Sekundarstufe für ein Jahr oder länger in einer selbst gewählten sozialen oder ökologischen Aufgabe im Gemeinwesen. Dadurch wird zivilgesellschaftliches Engagement ein zentrales Element in der Lernbiografie aller. Verantwortung lernt man, indem man Verantwortung übernimmt, und junge Menschen wollen das. Wenn sie erleben, „ich kann etwas bewirken“, entsteht Berührung, Sinn, Freude am Tun, Gemein-Sinn. Das Zutrauen in sie empowert und entfaltet Potenziale. Das ist Herzens-Bildung. Und das sind nachhaltige demokratische Grunderfahrungen. Sie erwerben mit Freude Metakompetenzen wie Selbstorganisation, Folgenabschätzung, Perspektivwechsel, Mut, sich auf Fremdes einzulassen, Vertrauen in Unbekanntes, Vertrauen in die eigene Kraft. Das stärkt Resilienz durch Selbstwirksamkeit." — Margret Rasfeld

Authentizität

"Die eigenen Werte zu kennen, mit der eigenen Essenz und Wahrheit in Kontakt zu sein, erlaubt es uns, bewusste Entscheidungen zu treffen und die Komplexität im Außen mit einem inneren GPS zu navigieren. Authentizität in unserem Gegenüber schafft Vertrauen und Sicherheit. Wir entspannen uns in die Begegnung mit „echten Menschen, wenn wir spüren, woran wir sind. Die Praxis der Authentizität erlaubt es uns auch in unserem inneren Erleben mehr Kohärenz, Stimmigkeit und ,Ent-Spannung’ zu erleben. In dem Maße in dem wir mit unseren eigenen Stärken und Schwächen vertraut werden, und aufhören, etwas vorzugeben, was wir nicht sind, erleben wir auch ein neues Maß an innerer Sicherheit, die nicht mehr so leicht von den Stürmen und Unsicherheiten im Außen erschüttert werden kann." — Kathrin Fox

Vertrauen

"Die bewusste Entscheidung zu vertrauen heißt nicht, zu wissen, bevor man handelt. Es heißt, zu handeln, bevor man weiß. 'Trust is what you live with, what you don't know. If you always have to know, you're not trusting' so Esther Perel, eine amerikanische Paartherapeutin. Vertrauen bedeutet, dass wir uns in andere Hände begeben. Es bedeutet, dass wir nicht alles kontrollieren und beherrschen wollen, selbst wenn wir die Möglichkeit dazu haben. Es bedeutet, den anderen, der Welt, dem Leben, die Freiheit einzuräumen, uns so zu begegnen, wie sie sind, in der Erwartung, dass sie es gut meinen, aber ohne den Versuch, das sicherzustellen." — Katharina Q. Bravo und Christine Gockel

Wenn dir "Future Skills - 30 Zukunftsentscheidende Kompetenzen und wie wir sie lernen können" gefällt, werden die auch "Network Thinking" von Ulrich Weinberg, "Die neuen Mächte – New Power" von Jeremy Heimans und "21 Letters on Life and Its Challenges" von Charles Handy gefallen. Hier geht es zurück zur Übersicht der besten Wirtschaftsbücher und hier geht es zu den aktuellen Buchtipps.

DIE 99 BESTEN WIRTSCHAFTSBÜCHER

Ich bin Peter Kreuz: Herausgeber dieser Seite, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von Rebels at Work. In meinen Büchern und Vorträgen zeige ich, wie Führungskräfte und ihre Teams erfolgreich durch ein Umfeld der Disruption, Digitalisierung und Komplexität navigieren können und sich fit für die Zukunft machen. Mein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!

Bekomm die neuesten Buchtipps in deine Inbox